Aktuelles

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass in meinem Arbeitsfeld für den Themenbereich Coaching, Supervision, Beratung und Mediation ein geschützter und vertrauensvoller Rahmen unabdingbare Voraussetzung ist. Diese Aufträge sind nicht öffentlich und daher in der o.a. Auflistung nicht mit konkreten Daten verzeichnet. In diesen Bereichen ist darüberhinaus ausnahmslos keine Hospitation möglich.

Bitte nehmen Sie  bei den kostenfreien Veranstaltungen in jedem Falle vorher und frühzeitig Kontakt per Mail mit mir auf (möglich über das Kontaktformular). Dann dürfte einer Teilnahme nichts im Wege stehen.

Ich freue mich auf Interessierte!

Alljährliche Auszeit ...

... Zeit ohne Verpflichtungen, zum Regenerieren, zum Innehalten und Reflektieren; Zeit für Ängste, Selbstkritik, Grübeln und Nörgeln. Das schenkt Raum für neue Ideen und Experimente, neue Konzepte und Projekte. Und durch diesen alljährlichen Zeitraum erhalte ich mir die Freude an meiner Arbeit mit Menschen und bleibe gerne "imkontakt".

24. und 25.1.2022 "Schwierige Gespräche, Missverständnisse und andere Katastrophen" - Online-FB für ErzieherInnen

An zwei Vormittagen haben ErzieherInnen die Möglichkeit, über eine methodenreiche Herangehensweise theoretische Grundlagen, bedarfsgerechte neue Strategien, Tipps und hilfreiches Werkzeug für schwierige Gesprächssituationen an die Hand zu bekommen. Die Fortbildung wird über das Kolping-Bildungswerk Coesfeld angeboten und ist ausgebucht.

Das Kolping-Bildungswerk bietet diese Fortbildung ein- bis dreimal jährlich an.

Kontakt: Maria Meiring-Kühnel, 02541-803130

27.1.2022 Moderation eines Konfliktgespräches in einem Jugendamt in NRW

Wenn es im sozialen Miteinander unter KollegInnnen zu anhaltenden Irritationen, Unsicherheiten und Spannungen kommt, kann es für alle Beteiligten eine große Entlastung sein, wenn im Rahmen einer Mediation Ungesagtes transparent gemacht wird und Konflikte angesprochen werden können.

Ziel ist es dabei, durch das Gespräch wieder/zukünftig eine für alle Beteiligten akzeptable Arbeitsatmosphäre herzustellen.

Ich wende in solchen Zusammenhängen eine von mir selbst entwickelte Vorgehensweise an, die sich als sehr zielführend erwiesen hat: Im Vormittagsbereich führe ich mit allen Beteiligten Einzelgespräche. Im Anschluss daran findet das eigentliche Mediationsgespräch statt. Dabei ist es mir sehr wichtig, dass ausreichend Raum und Zeit gegeben ist.

28.1.2022 Aufführungen von "Taki macht's klar!"

Hier finden in der Turnhalle einer Grundschule in Nordwalde im Vormittagsbereich Aufführungen von "Taki macht's klar!" statt (nähere Projektbeschreibung: siehe Schulen). Zu diesem Projekt gehört ein Reflexionsvormittag für die Kinder am 4.2.2022.

In Ausnahmefällen ist es möglich, dass Personen, die nicht zur Schule gehören, zuschauen können. Interessierte bitte unbedingt vorher Kontakt zu mir aufnehmen.

31.1. - 2.2.2022 "Teams leiten" - Ein Fortbildungsangebot des LWL im Johanniter-Gästehaus in Münster

Um große und kleine Teams leiten zu können, bedarf es wichtiger sozialer Kompetenzen und theoretischer Grundlagen. Auch die Auseinandersetzung mit persönlichen Erfahrungen unterschiedlicher Leitungsstile sind notwendig und hilfreich. 

Diese Fortbildung wird vom 21.3. - 23.3.2022 sowie am 23.11. - 25.11.2022 nochmals angeboten.

Auskunft zu Inhalten: Frau Jutta Möllers, Tel.: 0251-5914561

7.2.2022 Teamtag zum Sozialen Miteinander für eine Kita in Ibbenbüren

Um in diesen herausfordernden Zeiten bei Kräften zu bleiben, ist es wichtig, sich als Team immer wieder auch präventiv Zeit und Raum zu nehmen. Es ist häufig ein schmerzhafter Spagat für Mitarbeitende einer Kita zwischen den Anforderungen der Einrichtung, den Bedürfnissen und Wünschen der Kinder und Eltern sowie eigenen Grenzen und Möglichkeiten. Hier einen konstruktiven Weg zu finden, der allen Seiten gerecht wird, ist Sinn dieses Tages.

11./12.2.2022 Teamstärkung - Grundlagen von Kommunikation, FB in Schermbeck

Bei diesen Inhouse-Teamtagen, die in Kooperation mit dem  Caritas-Verband Münster durchgeführt werden, soll der Schwerpunkt auf gesunde Grenzsetzungen, Förderung der Zusammenarbeit und Grundlagen der Kommunikation liegen. Ich arbeite grundsätzlich persönlich, methoden- und facettenreich.

Interessierte Teams bitte ich um eine Anfrage - möglichst mit angemessener Vorlaufzeit - für Fortbildungen in 2022 und 2023 zu diesem oder anderen Themen.

17./18.2.2022 "Gesund bleiben im LehrerInnenberuf" - FB der Unfallkasse NRW, Hotel am Wasserturm in Münster

Wie können wir selbstwirksam die eigene Gesundheit erhalten, obwohl (!) wir als LehrerInnen arbeiten? In dieser Fortbildung geht es um Konflikt- und Stressmanagement/Stressreduktion. Life-Work-Balance, Sensibilisierung für Warnzeichen einer drohenden langfristigen Erschöpfung, persönliche Resilienzfaktoren, Zeitmanagement und Übungen zum Thema Grenzen (setzen) runden die wichtigen Unterthemen ab.Die teilnehmender LehrerInnen und SozialpädagogInnen erhalten viele Methodenvorschläge und Übungsanregungen, die sie in der eigenen Schule als Multiplikatoren im eigenen Kollegium anwenden können.

Diese Fortbildung, die von der Unfallkasse NRW für LehrerInnen aller Schulformen angeboten wird, wird sehr handlungsorientiert und methodenvielfältig durchgeführt.

Die Fortbildung ist ausgebucht. Sie wird von der Unfallkasse regelmäßig, in 2022 nochmals am 7./8.12.2022, durchgeführt.

21.2.2022 Teamtag für ein Grundschul-Kollegium in Gelsenkirchen

Um in diesen herausfordernden Zeiten bei Kräften zu bleiben, ist es wichtig, sich als Kollegium immer wieder auch präventiv Zeit und Raum zu nehmen. Es ist häufig ein schmerzhafter Spagat für Lehrende zwischen den Anforderungen der Einrichtung, den Bedürfnissen und Wünschen der Kinder und Eltern sowie eigenen Grenzen und Möglichkeiten. Hier einen konstruktiven Weg zu finden, der allen Seiten gerecht wird, ist Sinn dieses Tages.

23. - 25.2.2022 "Leichter durch's Leben gehen" - anerkannter Bildungsurlaub, Kolping-Bildungswerk Coesfeld

Auszug aus der Ausschreibung:

Gerade in sozialen Berufen, in denen wir erziehen, Vorbild sind, Kraft geben wollen und viel Verantwortung für die Entwicklung anderer Menschen übernehmen, ist es sehr wichtig, uns selber gut zu kennen. Nur wenn wir alle Stärken und Schwächen realistisch sehen und annehmen können, können wir uns verändern und wachsen.

Diese Fortbildung wird von der Kolping-Bildungsstätte angboten und ich leite sie zusammen mit meiner Kollegin Maria Meiring-Kühnel.

Kontakt: 02541-803130 (Kolping-Bildungsstätte, Frau Meiring-Kühnel)

1.3.2022 Schulinterner Fortbildungstag zum Thema LehrerInnengesundheit für eine große Förderschule in Essen

Wie können wir selbstwirksam die eigene Gesundheit erhalten, obwohl (!) wir als LehrerInnen arbeiten? In dieser Fortbildung geht es um Konflikt- und Stressmanagement/Stressreduktion. Life-Work-Balance, Sensibilisierung für Warnzeichen einer drohenden langfristigen Erschöpfung, persönliche Resilienzfaktoren, Zeitmanagement und Übungen zum Thema Grenzen (setzen) runden die wichtigen Unterthemen ab.Die teilnehmenden LehrerInnen und SozialpädagogInnen erhalten viele Methodenvorschläge und Übungsanregungen für den Arbeitsalltag in der Schule.

10./11.3.2022 Aufführungen von "Taki macht's klar!" - Grundschule in Ibbenbüren

Hier finden in der Turnhalle einer Grundschule in Ibbenbüren im Vormittagsbereich Aufführungen von "Taki macht's klar!" statt (nähere Projektbeschreibung: siehe Schulen). Zu diesem Projekt gehört ein Reflexionsvormittag für die Kinder am 17.3.2022.

In Ausnahmefällen ist es möglich, dass Personen, die nicht zur Schule gehören, zuschauen können. Interessierte bitte unbedingt vorher Kontakt zu mir aufnehmen.

14./15.3.2022 Kommunikation und Konflikte - Fortbildung für Erziehende in Kitas in einem Tagungshaus nahe Steinfurt

An zwei Tagen wird es hier die Möglichkeit geben, Basiskompetenzen der Kommunikation zu erlernen oder zu erinnern. Aufbauend auf diesen Grundlagen können aktuelle Konflikte "in und um das Kita-Leben herum" thematisiert und bearbeitet werden.

Ich arbeite methodenvielfältig, persönlich und eng an den Bedürfnissen der Teilnehmenden. 

Diese Fortbildung wird in Kooperation mit dem Caritas-Verband Münster durchgeführt.

18.3.2022 Auftaktveranstaltung für eine langfristige Begleitung eines Kita-Teams in Oelde

An diesem Tag startet eine Teambegleitung. Die zu bearbeitenden Themen werden vom Team eingebracht und in einem längerfristigen Prozess bearbeitet. In diesem Zusammenhang ist auch ein 2-tägiger Fortbildungsblock geplant.

21.-23.3.2022 Teams leiten - ein Fortbildungsangebot des LWL im Johanniter-Gästehaus in Münster

Um große und kleine Teams leiten zu können, bedarf es wichtiger sozialer Kompetenzen und theoretischer Grundlagen. Auch die Auseinandersetzung mit persönlichen Erfahrungen unterschiedlicher Leitungsstile sind notwendig und hilfreich. 

Diese Fortbildung wird am 23.11. - 25.11.2022 nochmals angeboten.

Auskunft zu Inhalten: Frau Jutta Möllers, Tel.: 0251-5914561

28.3. und 4.4.2022 "Zivilcourage - wir mischen uns ein!" Training für 5. Klassen

An einer Schule in Ostwestfalen, in der ich seit vielen Jahren mit den LehrerInnen, SchülerInnen und Eltern zu sozialen Themen arbeite, erhalten jedes Jahr alle SchülerInnen der 5. Klasse ein Zivilcourage-Training. Mit meinem Kollegen Lars Geisler, Deeskalationstrainer aus Osnabrück, arbeite ich mit interaktivem Forumtheater, Musik, Rollenspielen und Deeskalationsübungen. Dieses Training kann auch für andere Schulformen so oder in abgewandelter Form durchgeführt werden.

30.3.2022 Moderation eines Team-Konfliktes in einer Stadtverwaltung im Ruhrgebiet

Wenn es im sozialen Miteinander unter KollegInnnen zu anhaltenden Irritationen, Unsicherheiten und Spannungen kommt, kann es für alle Beteiligten eine große Entlastung sein, wenn im Rahmen einer Mediation Ungesagtes transparent gemacht wird und Konflikte angesprochen werden können.

Ziel ist es dabei, durch das Gespräch wieder/zukünftig eine für alle Beteiligten akzeptable Arbeitsatmosphäre herzustellen.

Ich wende in solchen Zusammenhängen eine von mir selbst entwickelte Vorgehensweise an, die sich als sehr zielführend erwiesen hat: Im Vormittagsbereich führe ich mit allen Beteiligten Einzelgespräche. Im Anschluss daran findet das eigentliche Mediationsgespräch statt. Dabei ist es mir sehr wichtig, dass ausreichend Raum und Zeit gegeben ist.

1.4.2022 Aufführungen von "Taki macht's klar!" in einer Grundschule in Westerkappeln

Hier finden in der Turnhalle einer Grundschule in Westerkappeln im Vormittagsbereich Aufführungen von "Taki macht's klar!" statt (nähere Projektbeschreibung: siehe Schulen). Zu diesem Projekt gehört ein Reflexionsvormittag für die Kinder am 29.4.2022.

In Ausnahmefällen ist es möglich, dass Personen, die nicht zur Schule gehören, zuschauen können. Interessierte bitte unbedingt vorher Kontakt zu mir aufnehmen.

5.4.2022 "Gesund bleiben im LehrerInnenberuf" - Fortbildung für ein Grundschulkollegium in Steinfurt

Im Rahmen eines großen TK-Projektes, bei dem sowohl alle SchülerInnen, interessierte Eltern, Mitarbeitende des OGT sowie alle LehrerInnen teilgenommen haben, bildet dieser Fortbildungstag den Abschluss. Inhaltlich geht es um wichtige Themen, die die Gesundheit der Lehrenden beeinflussen (Stressprävention, Zeitmanagement, Burnout, Achtsamkeit, Life-Work-Balance).

6.4. - 24.6.2022 "Taff"-Projekt an einer Grundschule in Oer-Erkenschwick

In diesem Zeitraum wird das "Taff"-Projekt (teamfähig, achtsam, forsch und fair) stattfinden. "Taff" mit dem Schwerpunkt "Gewaltfreies Miteinander und konstruktive Konfliktlösung" richtet sich an alle SchülerInnen, alle LehrerInnen und den OGT sowie an alle interessierten Eltern. Es wird u.a. mit Musik-Theater und Forumtheater gearbeitet. Eigens komponierte Lieder zur Gewaltprävention und zum sozialen Miteinander (auf CD) sichern die Nachhaltigkeit. 18 SchülerInnen erhalten zudem eine Ausbildung zum "Taff-Teamer" in mehr als 30 Unterrichtsstunden. Diese SchülerInnen stehen der Schule im Anschluss an die Ausbildung zur Unterstützung für ein gutes Miteinander zur Verfügung.

Außerdem findet zum Abschluss der Ausbildung die "Taff"-Projektwoche in der Schule statt, bei der alle SchülerInnen über unterschiedliche Aktionen und Methoden eingebunden sind. (17. - 23.6.2022   Nach Absprache können VertreterInnen interessierter Schulen am 23.6. zur Abschlussveranstaltung in die Schule kommen.)

Interessierte sind herzlich zum Elternabend am 16.5.2022 eingeladen! Bitte setzen Sie sich vorher mit mir in Verbindung.

Das Projekt kann ab 2023 an anderen Grundschulen in NRW durchgeführt werden.

7.4.2022 Mediation / Moderation eines Konfliktes im OGT-Bereich einer Grundschule im Ruhrgebiet

Wenn es im sozialen Miteinander unter KollegInnnen zu anhaltenden Irritationen, Unsicherheiten und Spannungen kommt, kann es für alle Beteiligten eine große Entlastung sein, wenn im Rahmen einer Mediation Ungesagtes transparent gemacht wird und Konflikte angesprochen werden können.

Ziel ist es dabei, durch das Gespräch wieder/zukünftig eine für alle Beteiligten akzeptable Arbeitsatmosphäre herzustellen.

8.4.2022 "Atempause" - berufliche Stressprävention, Kolping-Bildungswerk Coesfeld

Die Ursachen der meisten schweren Krankheiten stehen in Verbindung mit beruflichem Dauerstress. Durch Bewusstheit und achtsamem Umgang mit uns selber und unserem Umfeld können wir Wege erarbeiten, die uns den Unterschied zwischen Herausforderung und Überforderung erfahrbar machen lassen. Die Themen "Nein-Sagen" und schwierige Gesprächsthemen reduzieren nachweislich beruflichen und privaten Stress und sind ebenfalls Inhalt der Fortbildung

Ich arbeite methodenvielfältig, persönlich und praxisorientiert.

Diese Fortbildung wird über die Kolping-Bildungsstätte Coesfeld angeboten.

Anmeldung und inhaltliche Fragen: Maria Meiring-Kühnel, Tel.: 02541-803-130

22./23.4.2022 Team-Fortbildung für eine Kita in Oelde

Bei dieser Inhouse-Fortbildung wird der Schwerpunkt auf Teambildung und Förderung der Zusammenarbeit liegen. Ich arbeite grundsätzlich persönlich, methoden- und facettenreich.

Die Fortbildung ist ausgebucht. Für interessierte Teams sind bei rechtzeitiger Anfrage  Fortbildungen ab Herbst 2022 zu diesem oder anderen Themen möglich.

27.4.2022 Mediation / Moderation eines Familienkonfliktes in Münster

In den meisten Familien werden leider alte Kränkungen, Missverständnisse oder tiefgreifende Konflikte unter den Generationen gar nicht oder selten angesprochen. Trotzdem wirken sie auf die Familienatmosphäre negativ ein. Besonders schade ist es, wenn die "heißen Eisen" angesprochen werden und dabei eine Sprache verwandt wird, die neue Kränkungen und Verletzungen hervorruft oder die alten Themen noch verschärft.

In der Mediation wird eine Sprache verwendet, die die wirklichen tiefliegenden Bedürfnisse der KonfliktpartnerInnen deutlich werden lässt, ohne die andere Konfliktpartei abzuwerten oder die "Schuld" bei ihr abzuladen. In der Regel entsteht dadurch eine Atmosphäre, in der wieder erstes Vertrauen aufgebaut werden kann.

Meine Aufgabe ist es, diesen Prozess zu lenken, alle Beteiligten vor (sprachlichen) Übergriffen zu schützen und allparteilich zu moderieren (das ist noch mehr als neutral zu bleiben). Auf diese Weise ist es den Konfliktparteien in der Regel möglich, zu einer konstruktieven Lösung zu kommen.

3.5.2022 Pädagogischer Tag für eine große Förderschule in Aachen

Ein methodenreicher Impulsvortrag für alle KollegInnen leitet den Tag zum Thema "Kooperation, Kommunikation, Teambildung und Freude an der Zusammenarbeit" ein. Im Anschluss daran werden in feststehenden Kleingruppen drei Workshops durchlaufen, die unterschiedliche Schwerpunkte der Tagesthemen beleuchten.

Diesen pädagogischen Tag für etwa 60 KollegInnen leite ich mit meiner Kollegin Heike Gruber.

Ab 2023 gibt es für alle Schulformen die Möglichkeit, einen pädagogischen Tag (SchiLF) nach den Themenwünschen und Bedürfnissen der Schule durchzuführen.

5.5.2022 "Jetzt mach dir mal keinen Stress!" - Fortbildung für Azubis eines deutschlandweit tätigen Unternehmens in Hagen

An dem o.a. Termin biete ich für MitarbeiterInnen eines großen Unternehmens  einen Tagesworkshop an, in dem es darum geht, Stress zu verstehen, der uns krank macht und Strategien zur Stressprävention zu entwickeln. Auch die Themen "Zeitmanagement",  "Grenzen setzen" und "Konfliktmanagement" werden einen angemessenen Raum bekommen.

Ich arbeite methodenvielfältig, persönlich und sehr facettenreich.Diese Fortbildung wird in Kooperation mit der Techniker Krankenkasse angeboten.

Das Konzept ist auf andere Unternehmen, Teams, Vereine etc. übertragbar. Termine sind ab 2023 möglich.

13./14.5.2022 Moderation einer Zukunftswerkstatt, Kolping-Bildungsstätte Coesfeld

Wenn Teams oder Gruppen ihre gesteckten Ziele erreicht haben und gemeinsam weiterarbeiten wollen, gibt es das wunderbare Instrument der Zukunftswerkstatt. Innerhalb dieser Methode werden Ideen gesammelt und es können für die zukünftige Zusammenarbeit Fantasien und Wünsche formuliert werden. Hier wird zunächst "gesponnen", ohne den Aspekt der Durchführbahrkeit im Vordergrund zu haben.

Im Laufe des Prozesses werden dann auch die realitätsnahen Umsetzungsmöglichkeiten mit ins Boot genommen. In der Regel führt der Findungsprozess zu großer Motivation und Lust auf weitere Zusammenarbeit, weil alle in die Planungen mit einbezogen waren.

Diese Veranstaltung ist von einer festen Gruppe gebucht und kann mit ähnlichem Konzept ab Herbst 2022 von anderen Teams oder Gruppen angefragt werden.

16./17.5.2021 Taff-Projekt Eltern- und LehrerInnen-Fortbildungen, Oer-Erkenschwick

In diesem Zeitraum werden Fortbildungen für das "Taff"-Projekt (teamfähig, achtsam, forsch und fair) stattfinden. "Taff" mit dem Schwerpunkt "Gewaltfreies Miteinander und konstruktive Konfliktlösung" richtet sich an alle SchülerInnen, alle LehrerInnen und den OGT sowie an alle interessierten Eltern. Es wird u.a. mit Musik-Theater und Forumtheater gearbeitet. Eigens komponierte Lieder zur Gewaltprävention und zum sozialen Miteinander (auf CD) sichern die Nachhaltigkeit. 18 SchülerInnen erhalten zudem von April bis Ende Juni eine Ausbildung zum "Taff-Teamer" in mehr als 30 Unterrichtsstunden. Diese SchülerInnen stehen der Schule im Anschluss an die Ausbildung zur Unterstützung für ein gutes Miteinander zur Verfügung.

Außerdem findet zum Abschluss der Ausbildung die "Taff"-Projektwoche in der Schule statt, bei der alle SchülerInnen über unterschiedliche Aktionen und Methoden eingebunden sind. (17. - 23.6.2022   Nach Absprache können VertreterInnen interessierter Schulen am 23.6. zur Abschlussveranstaltung in die Schule kommen.)

Interessierte sind herzlich zum Elternabend am 16.5.2022, 18.00 Uhr, eingeladen! Bitte setzen Sie sich vorher mit mir in Verbindung.

Das Projekt kann ab 2023 an anderen Grundschulen in NRW durchgeführt werden.

24./25.5.2022 "Alles auf den Tisch" - Mediation in einer großen Firma in NRW

Oft ist es ein großer Irrtum, wenn, um die Wettbewerbsfähigkeit zu erhalten, in Firmen vorrangig nach ökonomischen Gedsichtspunkten entschieden wird und das soziale Miteinander langfristig vernachlässigt wird. Wenn es im sozialen Miteinander unter KollegInnnen zu anhaltenden Irritationen, Unsicherheiten und Spannungen kommt, kann es für alle Beteiligten eine große Entlastung sein, wenn im Rahmen einer Mediation Ungesagtes transparent gemacht wird und (unausgesprochene) Konflikte und Kränkungen angesprochen werden können.

Ziel ist es dabei, durch das Gespräch wieder/zukünftig eine für alle Beteiligten akzeptable Arbeitsatmosphäre herzustellen.

2.6.2022 4. Block der Taff-Ausbildung in Oer-Erkenschwick

Im Rahmen des großen Taff-Projektes findet hier der vorletzte Ausbildungsblock für 16 SchülerInnen und 4 PädagogInnen der Schule statt.

Siehe auch: 16./17.5.2022

7.6.2022 Kommunikation und Konflikte in unserem Kollegium - Grundschule in Gelsenkirchen

Im Rahmen einer ganztägigen Fortbildung findet hier in einer Schule, mit der ich schon länger zusammen arbeite, eine intensive Auseinandersetzung zur Kommunikations- und Konfliktkultur statt. Ziel ist es, durch einen transparenten und konstruktiven Umgang zukünftig wertschätzender und achtsamer miteinander umzugehen, Belastungsgrenzen zu respektieren und in dieser Atmosphäre auch Vorbild für die Kinder zu sein.

9.6.2022 5. Taff-Ausbildungsblock in Oer-Erkenschwick

In diesem Ausbildungsblock erhalten die Kinder den letzten "Schliff", um in der Projektwoche vom 17. - 23.6.2022 zum sozialen Miteinander den LehrerInnen der Schule assistierend zur Seite zu stehen.

14.6.2022 Moderation/ Mediation eines Familienkonfliktes in Emsdetten

In den meisten Familien werden leider alte Kränkungen, Missverständnisse oder tiefgreifende Konflikte unter den Generationen gar nicht oder selten angesprochen. Trotzdem wirken sie auf die Familienatmosphäre negativ ein. Besonders schade ist es, wenn die "heißen Eisen" angesprochen werden und dabei eine Sprache verwandt wird, die neue Kränkungen und Verletzungen hervorruft oder die alten Themen noch verschärft.

In der Mediation wird eine Sprache verwendet, die die wirklichen tiefliegenden Bedürfnisse der KonfliktpartnerInnen deutlich werden lässt, ohne die andere Konfliktpartei abzuwerten oder die "Schuld" bei ihr abzuladen. In der Regel entsteht dadurch eine Atmosphäre, in der wieder erstes Vertrauen aufgebaut werden kann.

Meine Aufgabe ist es, diesen Prozess zu lenken, alle Beteiligten vor (sprachlichen) Übergriffen zu schützen und allparteilich zu moderieren (das ist noch mehr als neutral zu bleiben). Auf diese Weise ist es den Konfliktparteien in der Regel möglich, zu einer konstruktieven Lösung zu kommen.

15.6.2022 ErzieherInnen-Fortbildung in einer Kita in Ibbenbüren

An diesem Tag wird es hier die Möglichkeit geben, Basiskompetenzen der Kommunikation zu erlernen oder zu erinnern. Aufbauend auf diesen Grundlagen können aktuelle Konflikte "in und um das Kita-Leben herum" thematisiert und bearbeitet werden.

Ich arbeite methodenvielfältig, persönlich und eng an den Bedürfnissen der Teilnehmenden. 

17. - 23.6.2022 Abschluss-Projektwoche zum Sozialen Miteinander im Rahmen der Taff-Ausbildungf

Hier findet zum Abschluss der Ausbildung, die maßgeblich durch die Techniker Krankenkasse bezuschusst worden ist, die "Taff"-Projektwoche in der Schule statt, bei der alle SchülerInnen über unterschiedliche Aktionen und Methoden eingebunden sind. (17. - 23.6.2022   Nach Absprache können VertreterInnen interessierter Schulen am 23.6. zur Abschlussveranstaltung in die Schule kommen.)

17.6.2022: Musik-Theaterstück "Die Farbenkinder" für die 1. und 2. Klassen.

20.6.2022: "Mut und Miteinander"- Deeskalationstraining für die 3. und 4. Klassen.

21.6.2022: Kooperative Spiele in allen Klassen.

22.6.2022: Vorstellung der Streitschlichtung in allen Klassen.

23.6.2022: Großes Abschluss- Muskikfest mit den Eltern und der gesamten Schule.

 

4. und 5.8.2022 Stress?! - Fortbildung für Azubis und Studierende eines europaweit arbeitenden Unternehmens

An den o.a. Terminen biete ich für MitarbeiterInnen eines Unternehmens mit Sitz in Münster jeweils einen Tagesworkshop an, in dem es darum geht, Stress zu verstehen, der uns krank macht und Strategien zur Stressprävention zu entwickeln. Auch die Themen "Zeitmanagement",  "Grenzen setzen" und "Konfliktmanagement" werden einen angemessenen Raum bekommen.

Ich arbeite methodenvielfältig, persönlich und sehr facettenreich.

Dieses Konzept ist auf andere Unternehmen, Teams, Vereine etc. übertragbar. Termine sind ab 2023 möglich.

 

8.8.2022 Atempause! Berufliche Stresspräventions-Fortbildung

Die Ursachen der meisten schweren Krankheiten stehen in Verbindung mit beruflichem Dauerstress. Durch Bewusstheit und achtsamem Umgang mit uns selber und unserem Umfeld können wir Wege erarbeiten, die uns den Unterschied zwischen Herausforderung und Überforderung erfahrbar machen lassen. Die Themen "Nein-Sagen" und schwierige Gesprächsthemen reduzieren nachweislich beruflichen und privaten Stress und sind ebenfalls Inhalt der Fortbildung

Ich arbeite methodenvielfältig, persönlich und praxisorientiert.

Diese Fortbildung wird über die Kolping-Bildungsstätte Coesfeld angeboten und ist ausgebucht. Sie kann auch für ganze Teams gebucht werden.

Anmeldung und inhaltliche Fragen: Maria Meiring-Kühnel, Tel.: 02541-803-130

11.8.2022 Moderation/Mediation eines Familienkonfliktes

In den meisten Familien werden leider alte Kränkungen, Missverständnisse oder tiefgreifende Konflikte unter den Generationen gar nicht oder selten angesprochen. Trotzdem wirken sie auf die Familienatmosphäre negativ ein. Besonders schade ist es, wenn die "heißen Eisen" angesprochen werden und dabei eine Sprache verwandt wird, die neue Kränkungen und Verletzungen hervorruft oder die alten Themen noch verschärft.

In der Mediation wird eine Sprache verwendet, die die wirklichen tiefliegenden Bedürfnisse der KonfliktpartnerInnen deutlich werden lässt, ohne die andere Konfliktpartei abzuwerten oder die "Schuld" bei ihr abzuladen. In der Regel entsteht dadurch eine Atmosphäre, in der wieder erstes Vertrauen aufgebaut werden kann.

Meine Aufgabe ist es, diesen Prozess zu lenken, alle Beteiligten vor (sprachlichen) Übergriffen zu schützen und allparteilich zu moderieren (das ist noch mehr als neutral zu bleiben). Auf diese Weise ist es den Konfliktparteien in der Regel möglich, zu einer konstruktieven Lösung zu kommen.

15./16.8.2022 Grundlagen der Mediation - Fortbildung des LWL

In konflikthaften Situationen fachgerecht reagieren und professionell moderieren zu können,  selbst wenn Sie selber in den Konflikt involviert sind,  ist eine wichtige Kompetenz in der Sozialen Arbeit. Dies zu lernen bildet den Schwerpunkt dieser praxisorientierten Fortbildung. Die zweitägige Fortbildung wird vom LWL in der Landvolkshochschule "Schorlemer Alst" in Freckenhorst angeboten. 

Diese Fortbildung ist ausgebucht. Die nächste FB zu diesem Thema findet vom 14. - 15.8.2023 statt.

Auskunft erteilt: LWL, Frau Meier, Tel.: 0251 - 5914580

22.8.2022 Deeskalations-Fortbildung für ein LehrerInnenkollegium in Essen

23.8.2022 LehrerInnenfortbildung zum "Taki"-Projekt in Bramsche

26./27.8.2022 KonflikttrainerInnen-Ausbildung - Mediationsblock, in Osnabrück

31.8./1.9.2022 "Schwierige Gespräche" - FB für MitarbeiterInnen einer Stadtverwaltung

6.9.2022 Teamberatung für eine Abteilung einer Stadtverwaltung im Ruhrgebiet

13.9.2022 Teamberatung für eine Abteilung einer Stadtverwaltung im Münsterland

14.9.2022 Deeskalations-Fortbildung für Mitarbeitende einer Stadtverwaltung im Emsland

22.9.2022 Elternabend zum "Taki"-Projekt an einer Grundschule in Bramsche (kostenfrei)

23.9.2022 "Taki"- Theateraufführungen in einer Grundschule in Bramsche

18./19.10.2022 Konfliktmoderation für ein Kollegium im Münsterland

2.-4.11.2022 "Burnout ist die Belohnung für's Bravsein" - FB für MitarbeiterInnen in sozialen Berufen; in Kooperation mit der Kolping-Bildungsstätte Coesfeld

11.11.2022 FB für ein LehrerInnenkollegium: Kindern den Umgang mit Stress erleichtern; in Niedersachsen

25./26.10.2022 Schwierige Gespräche und Umgang mit Kunden - FB für ein mittelständ. Unternehmen im Emsland

18.11.2022 Mediation für eine Abteilung eines großen Sportvereins in Lippstadt

23. - 25.11.2022 Teams leiten - ein Fortbildungsangebot des LWL im Johanniter-Gästehaus in Münster

Um große und kleine Teams leiten zu können, bedarf es wichtiger sozialer Kompetenzen und theoretischer Grundlagen. Auch die Auseinandersetzung mit persönlichen Erfahrungen unterschiedlicher Leitungsstile sind notwendig und hilfreich. 

Diese Fortbildung wird am 13.- 5.2.2023, am 7.-9.8.2023 und am 4.-6.12.2023 nochmals angeboten.

Auskunft zu Inhalten: Frau Jutta Möllers, Tel.: 0251-5914561

28.11.2022 Kollegiumsinterne Fortbildung für eine große Förderschule in Essen

Viele Kollegien vermissen in den letzten Jahren das soziale Miteinander. Die vielen Einschränkungen und Verbote sowie die immense Mehrbelastung im Schulalltag haben es geradezu unmöglich gemacht, den wichtigen informellen Kontakt zu den KollegInnen zu halten. Wissenschaftliche Ergebnisse belegen eindeutig, dass ein gutes Miteinander im Kollegium einer der Hauptfaktoren für die Gesundheit von Lehrpersonen ist.

Diese Fortbildung wird interaktiv, methodenreich und sehr praxisorientiert (schwerpunktmäßig im Workshopcharakter) durchgeführt. Dabei kann die Schule die für sie interessanten Themen wählen: Kommunikation und Umgang mit Konflikten, gesundbleiben im LehrerInnenberuf und obligatorisch ;-) ein Trommelworkshop.

Vorweg und zum Abschluss wird im Plenum gearbeitet und jede Kleingruppe durchläuft jeden Workshop.

2./3.12.2022 KonflikttrainerInnen-Ausbildung, Mediationsblock, vom Institut 49, Osnabrück

In konflikthaften Situationen fachgerecht reagieren und professionell moderieren zu können,  selbst wenn Sie selber in den Konflikt involviert sind,  ist eine wichtige Kompetenz in der Sozialen Arbeit. Dies zu lernen bildet den Schwerpunkt dieser praxisorientierten Fortbildung.

7./8.12.2022 "Gesund bleiben im LehrerInnenberuf" - FB der Unfallkasse NRW, Mercure Hotel Hamm

Wie können wir selbstwirksam die eigene Gesundheit erhalten, obwohl (!) wir als LehrerInnen arbeiten? In dieser Fortbildung geht es um Konflikt- und Stressmanagement/Stressreduktion. Life-Work-Balance, Sensibilisierung für Warnzeichen einer drohenden langfristigen Erschöpfung, persönliche Resilienzfaktoren, Zeitmanagement und Übungen zum Thema Grenzen (setzen) runden die wichtigen Unterthemen ab.Die teilnehmender LehrerInnen und SozialpädagogInnen erhalten viele Methodenvorschläge und Übungsanregungen, die sie in der eigenen Schule als Multiplikatoren im eigenen Kollegium anwenden können.

Diese Fortbildung, die von der Unfallkasse NRW für LehrerInnen aller Schulformen angeboten wird, wird sehr handlungsorientiert und methodenvielfältig durchgeführt.

Die Fortbildung ist ausgebucht. Sie wird von der Unfallkasse regelmäßig, auch in 2023  durchgeführt.

9.12.2022 "Atempause" - berufliche Stressprävention, Kolping-Bildungswerk Coesfeld

Die Ursachen der meisten schweren Krankheiten stehen in Verbindung mit beruflichem Dauerstress. Durch Bewusstheit und achtsamem Umgang mit uns selber und unserem Umfeld können wir Wege erarbeiten, die uns den Unterschied zwischen Herausforderung und Überforderung erfahrbar machen lassen. Die Themen "Nein-Sagen" und schwierige Gesprächsthemen reduzieren nachweislich beruflichen und privaten Stress und sind ebenfalls Inhalt der Fortbildung

Ich arbeite methodenvielfältig, persönlich und praxisorientiert.

Diese Fortbildung wird über die Kolping-Bildungsstätte Coesfeld angeboten und kann auch für geschlossenen Teams angeboten werden.

Anmeldung und inhaltliche Fragen: Maria Meiring-Kühnel, Tel.: 02541-803-130